Neue Wasserspiele im Schlosspark

Im Jahr 1973 wurden die Rosenbeet und der Springbrunnen nach dem barockem Vorbild, welches auf Karten und Skrizzen aus dem Jahr 1850 zu erkennen war, angelegt und bildeten bis heute den zentralen Punkt im Schlosspark unterhalb der Burganlage. Bereits damals standen der Bentheimer Wald, die Jagd und das Thema Gesundheit im Focus der Planer. Da die historische Parkanlage seither denkmalgeschützt ist, galt es bei der Planung sich stark an dem alten Entwurf zu orientieren. Auf einer Fläche von fast 400qm wird das Becken mit modernster Springbrunnentechnik ausgestattet: hierzu gehören zwei Wasserkreise mit Kleinfontänen und 5 einzeln ansteuerbaren Großfontänen mit farbiger Beleuchtung. Zu der neuen Beleuchtung, die rund um den Springbrunnen auch neu angelegt wird, werden Lautsprecher installiert, die die Fontänen künftig eine zusätzliche musikalische Note geben werden. Rund um die Anlage sollen neue Sitzgelegenheiten entstehen. Auf den insgesamt 8 Bänken von einer Länge von jeweils 6 Metern können dann ab Frühjahr 2022 die verschiedensten illuminierten Wasserspiele zu sehen sein.