Der Bentheimer Wald

Der Bentheimer Wald zählt zu den ältesten Waldböden Norddeutschlands. Auf einer Fläche von ca. 1.200 ha können Sie ausgiebige Spaziergänge unternehmen und viel über den Wald und seine Lebewesen lernen. Für Radfahrer und Wanderer gibt es markierte Wege. Seit jeher nutzt der Mensch den Wald zur Ernährung seiner Tiere. Im Hutewald werden Bentheimer Landschafe, Niederländische Landziegen und Gallowayrinder auf althergebrachte Weise gehalten, sie ernähren sich von geschneitelten Hainbuchen und Eicheln. Der historische Kurpark lädt zum Entspannen ein.

Ausflugslokal: Cafe beim Waldbauern | Mitten im Bentheimer Wald liegt das Café beim Waldbauern. In der ehemaligen Hofstelle kann man gemütlich ein paar Stunden verweilen, draußen gibt einen Kinderspielplatz und ein Wildgehege. Bei selbstgebackenem Kuchen oder regionaler Küche kann man den Vogelgesängen auf der Terrasse lauschen. Das Café hat montags einen Ruhetag. Waldstraße 25, 48465 Quendorf, Tel.: 05923/4782, www.beimwaldbauern.de.