Das Museum muckt mit Kevin Johnston und Alex Lowry

Das Frühjahr bei den “Das Museum muckt”-Konzerten lässt aufhorchen. Gleich zwei beim Publikum besonders beliebte musikalische Gäste werden im April und Mai im Alten Museum auftreten:

Am 24. April kommt Kevin Johnston (The Bright Silence), der zuletzt beim Open Air am Alten Museum 2016 das Publikum sowohl musikalisch als auch mit lustigen Zwischenbemerkungen und Showeinlagen begeisterte. Damals lieferte er wegen des kurzfristigen Ausfalls einer anderen Band ein extralanges Set ab und stellte seine CD “Time Is New” vor. Einige Videos davon sind auf YouTube zu finden. Johnstons Stimme besitzt einen hohen Wiedererkennungswert und die Besucher können sich auf seine selbstverfassten Songs freuen, die rockig sind und deren Texte trotz inhaltlichen Anspruchs nie langweilig wirken. Den 22. Mai verschönert den Gästen Alex Lowry den Abend. Er gilt in der New Yorker Szene als einer mit besonders ausgeprägtem musikalischem und textlichem Ideenreichtum. Bei ihm fließen Indie, Alternative Folk, Pop und Rock nahtlos ineinander. Alex Lowry war bereits einige Male in Bentheim, zuletzt im September 2019. 2020 kann sich Alex Lowry endlich den Wunsch erfüllen und seine Deutschkenntnisse erheblich erweitern: Ihm wurde das Ruckteschell-Stipendium des Kulturausschusses der Stadt Dachau zugesprochen. Dort hat er in der kreativen Atmosphäre eines Künstlerhauses alle Möglichkeiten, ein halbes Jahr lang an neuem Songmaterial zu arbeiten.