Ab August in der ganzen Grafschaft: Radeln nach Zahlen

Radfahren war in der Grafschaft Bentheim dank guter Wegweisung schon
immer ganz einfach. Jetzt wird es noch bequemer: mit dem Knotenpunktsystem. Nach dem Vorbild aus den Niederlanden können Sie ab August 2021 nach Zahlen radeln und Ihre Route ohne vorgegebenen Start- oder Endpunkt selbst zusammenstellen. Über 250 durchnummerierte Knotenpunkte zeigen Ihnen, wo es langgeht. An jedem Knotenpunkt finden Sie eine Übersichtstafel mit den umliegenden Knotenpunkten.

Und so funktioniert es:
Die Nummern leiten Sie von Knotenpunkt zu Knotenpunkt. Notieren Sie sich vor ihrer Tour die Zahlen, um sich ihre individuelle Tour zusammenzustellen. Die Entfernungsangaben zwischen den einzelnen Knotenpunkten erleichtern auch spontane Routenänderungen, wenn Sie bereits unterwegs sind. An Kreuzungen und Abzweigen finden Sie jeweils Knotenpunktstandorte. Die Knotenpunktnummer am oberen Ende des Wegweisers bezeichnet den Punkt Ihres Standortes. Wie gewohnt weist Ihnen ein Zielwegweiser mit Kilometer-Angaben, in welcher Richtung und Entfernung sich Fern- und Nahziele befinden. Unterhalb des Zielwegweisers befinden sich Routenplaketten, die die Fernradwege wie die Vechtetalroute oder die Hauptroute der Grafschafter Fietsentour ausweisen. Und nicht zuletzt finden Sie hier auch die Richtungsangabe der nächstgelegenen Knotenpunkte.

Ein Hinweis noch: bis Anfang August dauern die Umbauarbeiten an der Radroutenbeschilderung an. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Radrouten während der Umbauphase nicht wie gewohnt durchgängig ausgeschildert sein werden. Auch die beliebten Bad Bentheimer Routen werden umgestellt und künftig in das Knotenpunktsystem integriert.
Eine neue Radwanderkarte sowie praktische Lenkeranhänger für die Tourenplanung sollen dann in den Tourist-Infos vor Ort erhältlich sein. Künftig gibt es für die Radfahrer nur noch eine Beschilderung.

Aktuelle Informationen.